Radwegenetz Kreis Mettmann

Radverkehrspolitik für den Kreis Mettmann

Neben den verkehrspolitischen Aktivitäten in den Ortsgruppen des ADFC im neanderland werden übergreifende Themen zur Verbesserung der Radverkehrssituation im Kreis Mettmann durch die AG Verkehrspolitik bearbeitet.
Sprecher der AG ist Peter Martin.

Radverkehrskonzept Kreis Mettmann – ein besseres Radverkehrsnetz für den Kreis

Der Kreis Mettmann strebt ein besseres Radverkehrsnetz an: Die Verbindungen zwischen den kreisangehörigen Städten und die Anbindung an die Städte und Regionen im Umland sollen für Radfahrer verbessert werden. Zu diesem Zweck wurden Ingenieurbüros (IGS aus Neuss und P3-Agentur aus Köln) beauftragt, ein Konzept für das Radverkehrsnetz im Kreis zu entwickeln. Das Konzept soll Ende 2021 vorliegen.
In einem ersten Schritt wurde der Bestand an Radverkehrswegen durch Befahrungen aufgenommen. Zudem haben über die Website Wegedetektiv Bürgerinnen und Bürgern bis Nov. 2020 viele Verbesserungsvorschläge eingebracht.
Der Dialog mit den Stadt- und Verkehrsplaner*innen in den Städten des Kreises sowie mit dem ADFC und dem VCD gehört ebenfalls zur Projektarbeit.

Inhalte des Radverkehrskonzepts
Im Konzept sollen enthalten ein:

  • durchgängige, sichere und komfortable Radwegeverbindungen zwischen den kreisangehörigen Städten und den umliegenden Städten und Metropolen,
  • Empfehlungen für die Qualität der Radwege und der Kreuzungen,
  • Verbesserungsvorschläge für die Wegweisung.

Dazu kommt ein touristisches Konzept mit einem Knotenpunktsystem für die Wegweisung, wie es in angrenzenden Regionen bereits vielfach eingeführt ist.

Umsetzung der Maßnahmen
Bis wann die Maßnahmen aus dem Radverkehrskonzept dann umgesetzt werden, ist noch offen. Denn die Umsetzung liegt bei den Straßenbaulastträgern – das sind die zehn Städte im Kreis, der Kreis selbst und das Land NRW. Und welche Gelder diese in welchen Zeiträumen verteilen, wird von den jeweiligen politischen Gremien entschieden werden.
Förderung des Radverkehrs war bei den letzten Kommunal- und Kreistagswahlen ein wichtiges Thema – die konkrete Umsetzung werden wir in den kommenden Jahren am Ausbau des Radverkehrsnetzes sehen.

Weitere Informationen
Die offizielle Webseite zum Radverkehrskonzept: https://www.igs-ingenieure.de/rvk-kreis-mettmann/.

Weitere Themen

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.
Weitere Themen zur Radverkehrspolitik im Kreis Mettmann (beispielsweise zum Fahrradklimatest und zur L 239) werden nach und nach eingepflegt.

Publikationen Politik

Kurze Frage - kurze Antwort

  • Wie finde ich den ADFC im Kreis Mettmann?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist - mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern - die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit.

    Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.
    Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC gliedert sich in den Bundesverband, in die Landesverbände (dazu gehört auch der ADFC NRW) und die Kreisverbände.

    Im Kreis Mettmann gibt es den ADFC als Kreisverband ADFC im neanderland (Kreisverband Mettmann e.V.) .
    Der Kreisverband ist mit Ortsgruppen des ADFC in

    präsent.

    Diese Seite stellt die Angebote und Ziele des ADFC im neanderland vor.

    weiterlesen

  • Newsletter: Aktuelle Informationen rund um's Fahrrad aus dem Kreisverband und den Ortsgruppen

    Seit Februar 2021 erscheint ein Newsletter mit Informationen aus dem ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen.

    Unter neanderland.adfc.de/newsletter können Sie sich zu dem E-Mail-Newsletter anmelden - dazu müssen Sie kein ADFC-Mitglied sein.

    ADFC-Mitglieder, die bereits ihre E-Mail-Adresse beim ADFC hinterlegt haben, erhalten den Newsletter ab Februar automatisch zugesendet.
     

  • Was habe ich von einer ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden.

    Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein.
    Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt.
    Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben.

    Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Bietet der ADFC auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an?

    Im ADFC im neanderland bieten einige Ortsgruppen (derzeit Ratingen und Erkrath) auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an, die bei den Teilnehmern sehr beliebt sind.
    Informationen dazu gibt es im Tourenportal des ADFC  oder direkt bei den Ortsgruppen.


    Darüber hinaus bietet der Bundesverband einen Radurlaubsplaner an:
    der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt