Offenlage L 239 ohne Radweg: ADFC im neanderland erhebt Einwendungen

 

Vor wenigen Tagen hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Kreisverband Mettmann - kurz: ADFC im neanderland - schriftlich bei der Bezirksregierung seine Einwendungen gegen die Planungen eingereicht.

 

Banner L239
Banner L239 © ADFC im neanderland

Zum Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der L 239 im Bereich Ratingen Schwarzbachtal erfolgte im Juni 2022 die Offenlage der Planunterlagen. Diese sehen keinen Radweg vor. Mitte Juli hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Kreisverband Mettmann - kurz: ADFC im neanderland - daher schriftlich bei der Bezirksregierung seine Einwendungen gegen den Ausbau ohne Geh- und Radweg eingereicht.

Peter Martin, Sprecher der AG Verkehrspolitik, unterzeichnete das zehnseitige Schreiben und gab die Stellungnahme in die Post.

Bereits während der früheren Öffentlichkeitsbeteiligung im Jahr 2018 hatte der ADFC im neanderland darauf hingewiesen, dass ein Ausbau der L 239 zwischen Ratingen und Mettmann aus Verkehrssicherheitsgründen zwingend mit gleichzeitiger Ausführung eines straßenbegleitenden Geh- und Radweges einhergehen muss.

Der ADFC im neanderland fordert auf dieser wichtigen Pendlerroute dringend den Lückenschluss der bestehenden Radwege aus Richtung Mettmann und Ratingen sowie einen benutzbaren Gehweg.

Mit Befremden musste der ADFC im neanderland während der Sichtung der Planunterlagen zur Kenntnis nehmen, dass der Antragsteller Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) das Vorhaben auf den autogerechten Ausbau der Straße reduziert und den notwendigen Radweg schlichtweg aus dem Verfahren ausgeklammert hat.

Schon die heutigen Zustände gefährden Radfahrende massiv und setzen die freie Wahl des Verkehrsmittels de facto außer Kraft. Ein Ausbau der Straße ohne Radweg führt unweigerlich zu höheren Geschwindigkeiten, mehr Überholvorgängen mit weniger Seitenabstand sowie zusätzlichem Lkw-Verkehr. Die Gefährdung von Radfahrenden und das Risiko eines Unfalls bei der Benutzung der ausgebauten Straße wird aus allen drei Gründen weiter deutlich zunehmen.

„Leider bleibt der Sicherheitsaspekt für Radfahrende im Erläuterungsbericht von Straßen.NRW völlig unberücksichtigt“, so Peter Martin. Presseberichten zufolge bezeichnen Anwohner die L 239 bereits sorgenvoll als „Todesstrecke“.

Planung und Realisierung von Fahrbahn und Radweg gehören nach Ansicht des ADFC im neanderland inhaltlich und technisch zusammen. Für eine künstliche Aufteilung in zwei Planfeststellungsverfahren existiert keine Rechtsgrundlage.

Gesetzliche Vorgaben und technische Regelwerke zur Anlage von Radwegen werden mit dieser Planung ebenso ignoriert wie der politische Wille von Kommunen, Kreis, Land und Bund zur Förderung des Radverkehrs, der Verkehrswende und der Verkehrssicherheit. Aus Sicht des ADFC im neanderland ist in diesem Kontext der Ausbau der L 239 ohne Radweg schlichtweg skandalös.

„Wir warten jetzt mit Spannung ab, zu welchem Ergebnis die Bezirksregierung kommen wird, die nun alle Unterlagen und Einwendungen begutachten und bewerten muss.", so Peter Martin.

 


https://neanderland.adfc.de/neuigkeit/offenlage-l239-adfc-im-neanderland-erhebt-einwendungen-1

Kurze Frage - kurze Antwort

  • Wie finde ich den ADFC im Kreis Mettmann?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist - mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern - die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC gliedert sich in den Bundesverband, in die Landesverbände (dazu gehört auch der ADFC NRW) und die Kreisverbände. Im Kreis Mettmann gibt es den ADFC als Kreisverband ADFC im neanderland, Kreisverband Mettmann e.V. Der Kreisverband ist mit sieben Ortsgruppen im Kreis Mettmann präsent:

    Auf den vorliegenden Internetseiten des ADFC im neanderland werden übergeordnete Informationen des Kreisverbandes bereitgestellt. Auf den Seiten der Ortsgruppen findet man lokale Informationen und Ansprechpartner.

    weiterlesen

  • Wo kann ich mich zum Newsletter des ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen anmelden?

    Seit Februar 2021 erscheint ein monatlicher Newsletter zu Fahrrad-Themen aus dem ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen im Kreis Mettmann.

    Unter neanderland.adfc.de/newsletter können Sie sich zu dem E-Mail-Newsletter anmelden - dazu müssen Sie kein ADFC-Mitglied sein.

  • Was habe ich von einer ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden.

    Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein.
    Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt.
    Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben.

    Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Bietet der ADFC auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an?

    Im ADFC im neanderland bieten einige Ortsgruppen (derzeit Ratingen und Erkrath) auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an, die bei den Teilnehmern sehr beliebt sind.
    Informationen dazu gibt es im Tourenportal des ADFC  oder direkt bei den Ortsgruppen.


    Darüber hinaus bietet der Bundesverband einen Radurlaubsplaner an:
    der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

  • "im neanderland"? "im neanderland"!

Bleiben Sie in Kontakt