L 239: Ausbau nur mit Radweg!

Der ADFC fordert für die Verbindung zwischen Mettmann und Ratingen: "L 239 Ausbau nur mit Radweg“.

L 239 - Ausbau nur mit Radweg
L 239 - Ausbau nur mit Radweg © ADFC im neanderland

Wir vom ADFC fordern, dass der Ausbau der L 239 nur mit gleichzeitig errichtetem Radweg einhergeht. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, haben die Ortsgruppen Ratingen und Mettmann zwei Wochen vor der Landtagswahl Banner entlang der L 239 installiert: „Der ADFC fordert: L 239 Ausbau nur mit Radweg“.

Insgesamt wurden sechs Banner gut sichtbar an der Landstraße montiert. Die Grundstückseigentümer haben diese Aktion nicht nur gestattet, sie waren auch begeistert und haben sogar teilweise bei Aufbau mitgeholfen.

In den vergangenen Wochen waren einige Artikel zu diesem Thema in der Presse zu lesen, mit vielen Unwahrheiten:

  • So wurde behauptet, der Radweg würde über eine alternative Route gebaut.
    Dies ist falsch! Alle Alternativ-Routen waren zuvor geprüft und verworfen worden. Diese waren zu steil und zu abgelegen.
  • Es war zu lesen, der Kreis Mettmann würde nun den Radweg errichten.
    Auch dies ist falsch. Es liegt lediglich eine Absicht vor, mit Straßen.NRW in Gespräche einzutreten, um dies zu prüfen.
  • Des Weiteren wurde gesagt, auch aus rechtlichen Gründen dürften Straße und Radweg nicht gemeinsam ausgebaut werden, es bedürfe zweier separater Verfahren.
    Auch dies ist Unsinn. Ein Planfeststellungsverfahren schließt eine allumfassende Prüfung aller Umstände mit ein, wie:
    - den motorisierten Verkehr,
    - Radfahren und Fußgänger,
    - Umwelt- und Naturschutz,
    - usw.

Vielen Dank an Alle, die die Aktion unterstützt und beim Anbringen der Banner mitgeholfen haben:
Walter Lubitz, Karl-Heinz Eckel, Helmut Schipmann, Christian Kicken und Jens Reiter.

 

 

 


https://neanderland.adfc.de/artikel/l239-ausbau-nur-mit-radweg

Bleiben Sie in Kontakt