Titelgrafik ADFC-Radreiseanalyse 2022 © ADFC

Umfrage Radreiseanalyse startet: ADFC misst Qualität von Radreisezielen

 

ADFC-Radreiseanalyse startet:

Umfrage misst Qualität von Radreisezielen

 

Heute startet die Umfrage zur ADFC-Radreiseanalyse 2022. Gemeinsam mit dem Partner fahrrad.de ruft der Fahrradclub Menschen in ganz Deutschland dazu auf, ihre Erfahrungen bei Urlauben und Ausflügen mit dem Rad zu teilen. Die Umfrage erfasst auch, wie die Qualität von Reiseregionen und Radfernwegen eingeschätzt wird, etwa hinsichtlich der Infrastruktur. So tragen Radreisende dazu bei, die Angebote zu verbessern.

ADFC-Tourismusexpertin Janine Starke sagt: „Die Menschen entdecken wieder, wie schön die nähere Umgebung sein kann und wie gut es tut, sie an frischer Luft auf dem Rad zu erleben. Wenn man mit der Bahn anreist, sind Reisen mit dem Rad außerdem besonders klimafreundlich. Viele Menschen sind schon überzeugt, die Bedingungen müssen aber stimmen: Breite und bequeme Radwege, leicht verständliche Routenführung und gute Angebote zum Einkehren sind besonders gefragt und der Schlüssel zu tollen Reiserlebnissen auf dem Rad. Je mehr Menschen bei der Umfrage mitmachen, desto besser können Tourismusregionen und Routenbetreiber auf ihre Bedürfnisse eingehen. Nach dem Einbruch durch Corona im letzten Jahr sind wir nun sehr gespannt, ob der Radtourismus in diesem Jahr an seine zuvor guten Zahlen anknüpfen konnte.“

Jetzt teilnehmen und gewinnen

Die Online-Umfrage liefert Politik, Kommunen und Tourismus wichtige Informationen über das Verhalten und die Bedürfnisse der wachsenden Zahl an Radurlauber*innen in Deutschland. Die ADFC-Radreiseanalyse läuft vom 25. November 2021 bis zum 9. Januar 2022 auf www.adfc.de/radreiseanalyse2022. Sie findet zum 23. Mal statt. An der Umfrage teilnehmen können Erwachsene, die im vergangenen Jahr Ausflüge oder Urlaube mit dem Fahrrad unternommen haben. Das Ausfüllen dauert etwa 15 Minuten. Gefragt wird zum Beispiel, warum Radurlauber*innen sich für eine bestimmte Region oder einen Radfernweg entscheiden und wie zufrieden sie mit ihrer Wahl waren. Oder wie sie sich vor und während ihres Urlaubs informieren. Wer will, kann dabei an einem Gewinnspiel teilnehmen: Der von fahrrad.de zur Verfügung gestellte Hauptgewinn ist ein Wertgutschein in Höhe von 2.500 Euro. Die Ergebnisse werden im März 2022 auf der Tourismusmesse ITB vorgestellt.

Hinweise an Redaktionen: Die Titelgrafik der ADFC-Radreiseanalyse und ein Themenfoto finden Sie im blauen Infokasten.

 

Downloads

Titelgrafik ADFC-Radreiseanalyse 2022

Copyright: ADFC

4000x3000 px, (PNG, 4 MB)

Eine Frau und ein Mann mit Fahrrad in schöner Flusslandschaft

Ausflug mit dem Fahrrad

Copyright: ADFC / Marcus Gloger

6717x4478 px, (JPG, 8 MB)


https://neanderland.adfc.de/pressemitteilung/umfrage-radreiseanalyse-startet-adfc-misst-qualitaet-von-radreisezielen-8-1

Kurze Frage - kurze Antwort

  • Wie finde ich den ADFC im Kreis Mettmann?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist - mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern - die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC gliedert sich in den Bundesverband, in die Landesverbände (dazu gehört auch der ADFC NRW) und die Kreisverbände. Im Kreis Mettmann gibt es den ADFC als Kreisverband ADFC im neanderland, Kreisverband Mettmann e.V. Der Kreisverband ist mit sieben Ortsgruppen im Kreis Mettmann präsent:

    Auf den vorliegenden Internetseiten des ADFC im neanderland werden übergeordnete Informationen des Kreisverbandes bereitgestellt. Auf den Seiten der Ortsgruppen findet man lokale Informationen und Ansprechpartner.

    weiterlesen

  • Wo kann ich mich zum Newsletter des ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen anmelden?

    Seit Februar 2021 erscheint ein monatlicher Newsletter zu Fahrrad-Themen aus dem ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen im Kreis Mettmann.

    Unter neanderland.adfc.de/newsletter können Sie sich zu dem E-Mail-Newsletter anmelden - dazu müssen Sie kein ADFC-Mitglied sein.

  • Was habe ich von einer ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden.

    Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein.
    Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt.
    Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben.

    Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Bietet der ADFC auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an?

    Im ADFC im neanderland bieten einige Ortsgruppen (derzeit Ratingen und Erkrath) auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an, die bei den Teilnehmern sehr beliebt sind.
    Informationen dazu gibt es im Tourenportal des ADFC  oder direkt bei den Ortsgruppen.


    Darüber hinaus bietet der Bundesverband einen Radurlaubsplaner an:
    der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

  • "im neanderland"? "im neanderland"!

Bleiben Sie in Kontakt