Wettbewerb „Deutschlands fahrradfreundlichste Schule“ gestartet

 

Die Initiative Aktion FahrRad sucht auch 2022 wieder „Deutschlands fahrradfreundlichste Schule“. Bis 30. Juni können sich alle weiterführenden Schulen in Deutschland, in denen Radfahren eine besondere Rolle spielt, für den Preis bewerben.

 

Die AKTIONfahrRAD sucht auch 2022 wieder „Deutschlands fahrradfreundlichste Schule“.
Die AKTIONfahrRAD sucht auch 2022 wieder „Deutschlands fahrradfreundlichste Schule“. © ADFC

Die Auszeichnung wird jedes Jahr vergeben und wendet sich an Schulen, an denen mindestens zwei Lehrer*innen Radprojekte anbieten, die nachhaltig funktionieren.

Wettbewerb will belohnen und Anreiz schaffen

Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb, um das Thema Fahrrad auch an weiterführenden Schulen ins Blickfeld zu rücken. Vor dem Hintergrund der aktuellen Umwelt-, Gesundheits- und Verkehrsproblematik ist es wichtig, Schülerinnen und Schüler für das Thema Fahrrad zu sensibilisieren, so die Initiative.

Die Auszeichnung als „Fahrradfreundlichste Schule Deutschlands“ belohnt Lehrerinnen und Lehrer entweder für ihr Engagement in der eigenen Schule oder gibt ihnen einen Anreiz, um das Thema Rad in ihre Schule zu tragen.

Sonderpreise in den Kategorien Mobilität, Sport und Beginners

Neben dem Preis der „Fahrradfreundlichsten Schule Deutschlands“ werden die drei Sonderpreise „Mobilität“, „Sport“ und „Beginners“ vergeben.

Die Vergabe der Preise erfolgt nach Kriterien, die die Deutsche Sporthochschule in Köln vorgegeben hat. Bis 30. Juni 2022 können sich alle weiterführenden Schulen in Deutschland bewerben, in denen Radfahren eine besondere Rolle spielt.

 


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular
https://neanderland.adfc.de/neuigkeit/wettbewerb-deutschlands-fahrradfreundlichste-schule-gestartet-14-1

Kurze Frage - kurze Antwort

  • Wie finde ich den ADFC im Kreis Mettmann?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist - mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern - die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC gliedert sich in den Bundesverband, in die Landesverbände (dazu gehört auch der ADFC NRW) und die Kreisverbände. Im Kreis Mettmann gibt es den ADFC als Kreisverband ADFC im neanderland, Kreisverband Mettmann e.V. Der Kreisverband ist mit sieben Ortsgruppen im Kreis Mettmann präsent:

    Auf den vorliegenden Internetseiten des ADFC im neanderland werden übergeordnete Informationen des Kreisverbandes bereitgestellt. Auf den Seiten der Ortsgruppen findet man lokale Informationen und Ansprechpartner.

    weiterlesen

  • Wo kann ich mich zum Newsletter des ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen anmelden?

    Seit Februar 2021 erscheint ein monatlicher Newsletter zu Fahrrad-Themen aus dem ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen im Kreis Mettmann.

    Unter neanderland.adfc.de/newsletter können Sie sich zu dem E-Mail-Newsletter anmelden - dazu müssen Sie kein ADFC-Mitglied sein.

  • Was habe ich von einer ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden.

    Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein.
    Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt.
    Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben.

    Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Bietet der ADFC auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an?

    Im ADFC im neanderland bieten einige Ortsgruppen (derzeit Ratingen und Erkrath) auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an, die bei den Teilnehmern sehr beliebt sind.
    Informationen dazu gibt es im Tourenportal des ADFC  oder direkt bei den Ortsgruppen.


    Darüber hinaus bietet der Bundesverband einen Radurlaubsplaner an:
    der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

  • "im neanderland"? "im neanderland"!

Bleiben Sie in Kontakt