Mettmann: Einbahnstraße auf der Koenneckestraße in Gegenrichtung freigegeben

 

Die Einbahnstraßenregelung auf der Koenneckestr. wurde für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben. Dazu gibt es neben einer Ergänzung der bestehenden Beschilderung durch den Zusatz „Radfahrer frei“ auch ein Schutzstreifen.

 

Pressemeldung der Stadt Mettmann vom 5. Juli 2021

Die Einbahnstraßenregelung auf der Koenneckestraße wurde für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben. Dazu wurde neben einer Ergänzung der bestehenden Beschilderung durch den Zusatz „Radfahrer frei“ auch ein Schutzstreifen entlang des rechten Fahrbahnrandes über die volle Länge angelegt.

Gleichzeitig wurden die Markierungsarbeiten so durchgeführt, dass der Radverkehr bereits im Kurvenbereich geschützt einbiegen kann und der entgegenkommende Verkehr ausreichend Platz lässt.

Durch die Freigabe der Koenneckestraße in Gegenrichtung ist es nun möglich von der Bergstraße den direkten Weg zur Berufsschule einzuschlagen, statt wie bisher einen Umweg von gut 300 m in Kauf zu nehmen.

Neben der verbesserten Erreichbarkeit der Berufsschule wurde der „rote Faden“ weiter in Richtung Elberfelder Straße gespannt. Hier wurde eine Treppenanlage auf dem Verbindungsweg zwischen Koenneckestraße und Elberfelder Straße so umgebaut, dass die Rampe die dortige Rampe von 1,00 m Breite auf mehr als 2,00 m verbreitert. Dadurch kann die Rampe auch von Lastenfahrrädern und Rädern mit Anhängern befahren werden. Die andere Hälfte der Treppenanlage besitzt weiterhin Treppenstufen. Dies ist notwendig, damit man in der Winterzeit besseren Halt findet und bei Glatteis nicht wegrutscht.

Die Umbauarbeiten sind auch hier inzwischen abgeschlossen.

Als letztes fehlendes Element wird nun noch auf der Bergstraße in Richtung der neu freigegebenen Einbahnstraße ein Grünpfeil nur für Radfahrer an der Ampel auf der Bergstraße angebracht. So muss man zukünftig nicht mehr an der Ampel warten, sondern kann ganz bequem und ohne Wartezeit abbiegen. Das notwendige Schild wird in den kommenden Wochen durch den Baubetriebshof installiert.

An dieser Stelle ist noch einmal zu betonen, dass ein Grünpfeil wie ein Stopp-Schild wirkt. Die Fahrt muss also kurz unterbrochen werden, bevor man bei Rot fahren darf.

 


https://neanderland.adfc.de/neuigkeit/einbahnstrasse-auf-der-koenneckestrasse-in-gegenrichtung-freigegeben

Kurze Frage - kurze Antwort

  • Wie finde ich den ADFC im Kreis Mettmann?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist - mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern - die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC gliedert sich in den Bundesverband, in die Landesverbände (dazu gehört auch der ADFC NRW) und die Kreisverbände. Im Kreis Mettmann gibt es den ADFC als Kreisverband ADFC im neanderland, Kreisverband Mettmann e.V. Der Kreisverband ist mit sieben Ortsgruppen im Kreis Mettmann präsent:

    Auf den vorliegenden Internetseiten des ADFC im neanderland werden übergeordnete Informationen des Kreisverbandes bereitgestellt. Auf den Seiten der Ortsgruppen findet man lokale Informationen und Ansprechpartner.

    weiterlesen

  • Wo kann ich mich zum Newsletter des ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen anmelden?

    Seit Februar 2021 erscheint ein monatlicher Newsletter zu Fahrrad-Themen aus dem ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen im Kreis Mettmann.

    Unter neanderland.adfc.de/newsletter können Sie sich zu dem E-Mail-Newsletter anmelden - dazu müssen Sie kein ADFC-Mitglied sein.

  • Was habe ich von einer ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden.

    Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein.
    Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt.
    Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben.

    Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Bietet der ADFC auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an?

    Im ADFC im neanderland bieten einige Ortsgruppen (derzeit Ratingen und Erkrath) auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an, die bei den Teilnehmern sehr beliebt sind.
    Informationen dazu gibt es im Tourenportal des ADFC  oder direkt bei den Ortsgruppen.


    Darüber hinaus bietet der Bundesverband einen Radurlaubsplaner an:
    der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

  • im neanderland? im neanderland!

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt