ADFC Erkrath wählt neuen Vorstand

 

Nach zwei Jahren hielt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Erkrath wieder eine Mitgliederversammlung ab, zu der zahlreiche Mitglieder gekommen waren.

 

Vorstand ADFC Erkrath
v.l.n.r.: Oliver von Hörsten, Peter Martin, Norbert Hecht © Andrea Dzeyk

Der 1. Vorsitzende Peter Martin ließ die Aktivitäten der Ortsgruppe der letzten zwei Jahre Revue passieren. So wies der ADFC mit der Aktion „Blaue Räder“ öffentlichkeitswirksam auf unzureichende oder fehlende Fahrradabstellplätze hin und schaufelte bei der Aktion „Radwege ausgraben“ zugewachsene Fuß- und Radwege wieder frei. Begleitet von regelmäßiger Expertise im städtischen Mobilitätsausschuss, diversen Ortsterminen mit der Stadtverwaltung sowie Review und Empfehlungen während der Erstellung des kreisweiten Radverkehrskonzeptes.

Daneben wurde das Tourenprogramm mit insgesamt sechs neuen Tourenleiter*innen kontinuierlich ausgebaut. Das Codieren von Fahrrädern zur Diebstahlprävention wurde als regelmäßige Serviceleistung etabliert. Stolz präsentierte der ADFC auch sein neues Lastenrad, was von aktiven Mitgliedern ausgeliehen werden kann. Viele nutzten die Gelegenheit für ein kurze Probefahrt.

Alle Veranstaltungen des ADFC Erkrath sind im bundesweiten Touren- und Termineportal hinterlegt und sind von der neu gestalteten Webseite des ADFC Erkrath verlinkt. Die Anmeldungen erfolgen ebenfalls rein digital in der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung.

Der Bericht stieß bei den Mitgliedern auf positive Resonanz, worauf einstimmig die Entlastung des Vorstandes erfolgte. Die Neuwahl der Vorstandes verlief ebenso einstimmig: Wiedergewählt wurden Peter Martin als 1. Vorsitzender und Oliver von Hörsten als Kassierer. Neu im Team ist Norbert Hecht als 2. Vorsitzender, der damit den in Richtung Ostsee umgezogenen Jochen Pöting ersetzt.

Der ADFC Erkrath plant, sich diesen Sommer weiterhin an den Feierabendmärkten in Alt-Erkrath zu beteiligen. Daneben ist eine Beteiligung an der kreisweiten Klimaschutzwoche im September vorgesehen sowie die Einberufung eines Neumitgliedertages. Eine weitere verkehrspolitische Aktion ist ebenfalls geplant, die hier allerdings noch nicht verraten wird. Man darf also gespannt sein.

 


https://neanderland.adfc.de/neuigkeit/adfc-erkrath-waehlt-neuen-vorstand

Kurze Frage - kurze Antwort

  • Wie finde ich den ADFC im Kreis Mettmann?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist - mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern - die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC gliedert sich in den Bundesverband, in die Landesverbände (dazu gehört auch der ADFC NRW) und die Kreisverbände. Im Kreis Mettmann gibt es den ADFC als Kreisverband ADFC im neanderland, Kreisverband Mettmann e.V. Der Kreisverband ist mit sieben Ortsgruppen im Kreis Mettmann präsent:

    Auf den vorliegenden Internetseiten des ADFC im neanderland werden übergeordnete Informationen des Kreisverbandes bereitgestellt. Auf den Seiten der Ortsgruppen findet man lokale Informationen und Ansprechpartner.

    weiterlesen

  • Wo kann ich mich zum Newsletter des ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen anmelden?

    Seit Februar 2021 erscheint ein monatlicher Newsletter zu Fahrrad-Themen aus dem ADFC im neanderland und seinen Ortsgruppen im Kreis Mettmann.

    Unter neanderland.adfc.de/newsletter können Sie sich zu dem E-Mail-Newsletter anmelden - dazu müssen Sie kein ADFC-Mitglied sein.

  • Was habe ich von einer ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden.

    Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein.
    Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt.
    Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben.

    Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Bietet der ADFC auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an?

    Im ADFC im neanderland bieten einige Ortsgruppen (derzeit Ratingen und Erkrath) auch Mehrtagestouren bzw. Radreisen an, die bei den Teilnehmern sehr beliebt sind.
    Informationen dazu gibt es im Tourenportal des ADFC  oder direkt bei den Ortsgruppen.


    Darüber hinaus bietet der Bundesverband einen Radurlaubsplaner an:
    der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

  • "im neanderland"? "im neanderland"!

Bleiben Sie in Kontakt